HERSTELLUNGSVERFAHREN VON INDIVIDUELLEN ORTHOPДDISCHEN EINLEGESOHLESOHLEN FЬR KRANKE FЬSSE VOR UND NACH AMPUTATIO

V.I. Tarasov  


Im gemeinsamen Konsens des Europ?ischen Kardiologischen Verbandes (ESC) und der Europ?ischen Assoziation f?r Diabetesforschung (EASD) wurden in der „Internationale Endokrinilogische Zeitschrift“ Empfehlungen ver?ffentlicht, die auf Positionen der Schulmedizin basieren. Nach einer wissenschaftlichen Einsch?tzung sind in der ganzen Welt 200 Mio. Menschen an Diabetes krank und diese Zahl wird sich zu 2030 auf 330 oder sogar 500 Mio. Menschen erh?hen. Jede Minute wird in der Welt ein Fu? des Diabeteskranken amputiert, in einem Tag – 2880, in einem Monat – 86400 und in einem Jahr – 1036800. Das internationale Forschungsteam aus der Karoline-Universit?t in Stockholm unter Leitung von J. Zeirat und A. Chibalin haben in ihrer Studie festgestellt, dass das beste Mittel gegen Diabetes k?rperliche Aktivit?t ist — „Bewegung ist Leben“. Die Bewegung verbessert die Funktion nicht nur von dem endokrinen System und Kreislauf, sondern auch von allen Systemen des Organismus im Allgemeinen. Deswegen ist das Problem des Fu?es und der St?tze sehr aktuell, besonders des Diabetikerfu?es, eines paralytischen Fu?es. Es ist wichtig, die Funktion des Fu?es und der St?tze zu verbessern sowie die funktionale L?ngedif?renz der unteren Extremit?ten (FLDUE) zu beseitigen. Bei der FLDUE wird der Schwerpunkt des K?rpers (SPK) verschoben und das f?hrt zur Skoliose. Die Korrektion des Fu?es und des St?tzapparates beugt verschiedene Traumen vor, tr?gt zur Harmonisierung der Funktion innerer Organe und aller Systeme des Organismus bei. Das Herstellungsverfahren von orthop?dischen Einlegesohlen mit Luftf?llung (Patent von V. Tarasov) entspricht den Forderungen internationaler Standards und beugt Traumen und Amputationen vor, verbessert Fuktionen des St?tzapparates nach Amputationen der unteren Extremit?ten, bei den Prothesen, bei problematischem Fu? bzw. St?tzapparat. Das Unternehmen PHILIPS organisierte 2006 einen Wettbewerb f?r Er?nder und Rationalisatoren der Ukraine unter Motto : „PHILIPS: einfach und perfekt“. Die orthop?dischen Einlegesohlen von Vladimir Tarasov wurden mit einem Diplom des Finalisten ausgezeichnet und das Projekt selbst hat in der Kategorie „Zuschauersympathien“ gesiegt. In der „Internationale endokrinologische Zeitschrift“ (Chefredaktor V.I. Pankiv) wurde der Artikel von V. Tarasov „Auf der Wahrheitssuche f?r das Wohl der Menschen“ ver?ffentlicht der von 55 Redaktionsmitgliedern der Ukraine und von 38 Redaktionsmitgliedern aus 18 L?ndern (Russland, Moldau, Georgien, Wei?russland, Usbekistan, Aserbaidshan, Italien, USA, ICCIDD, Holland, Gro?britannien, Finnland, Bulgarien, Griechenland, Polen, Deutschland, Ungarn, Rum?nien) genehmigten. Immer mehr ?rzte best?tigen die Zweckm??igkeit der Anwendung von individuell hergestellten orthop?dischen Einlegesohlen mit Luftf?llung (in Therapie, P?diatrie, Neurologie, Traumatologie, Geburtshilfe, Sportmedizin u.a. Bereichen). „Gesundheitsstudio „UNSERE ST?TZE“, Rovno, Ukraine, produziert individuelle orthop?dische Einlegesohlen (Patent Nr. 82433) und bietet heute allen Interessenten eine Zusammenarbeit an.

No comments yet.

Leave a Reply